1. Material
  2. Baumaterial
  3. Abdichtung
  4. Abdichtungsmasse
PCI Bauprodukte AG
Produkt teilen

PCI Barrapren
in 2 Varianten

Bitumen-Beschichtung für Kelleraussenwände und Fundamente

Artikelnummer: 3075

Anwendungsbereiche

  • Für Wand und Boden.
  • Für innen und aussen.
  • Zum Abdichten von erdüberdeckten, vertikalen und horizontalen Betonflächen und Kelleraußenwänden aus Beton oder Mauerwerk gegen Hang-, Stau- und Sickerwasser (Fundamente, Stützmauern, Keller, Tiefgaragen etc.).
  • Verkleben von Dämm- und Drainplatten.
  • Schutz gegenüber betonaggressivem Wasser aus dem Erdreich (Huminsäuren).

Bitte beachten Sie

  • Für die Anwendung als Bitumen-Dickbeschichtung entsprechend DIN EN 15814 ist eine Trockenschichtdicke von 3 mm aufzutragen. Hierfür sind 2 Schichten à 2,5 kg/m² aufzubringen.
  • PCI Barrapren ist nicht geeignet für den Trinkwasserbereich und zur Innenabdichtung im Schwimmbad.
  • Feuchtigkeitseinwirkung auf die Beschichtungsrückseite, z. B. bei durchnässtem Mauerwerk, ist unzulässig.
  • Schutzschichten, die auf die fertige Abdichtung aufgebracht werden, dürfen erst nach Durchtrocknung der Bitumendickbeschichtung aufgebracht werden.
  • Auf Untergründen mit alten bituminösen Anstrichen oder Beschichtungen ist PCI Pecimor 2K zu verwenden.
  • Punkt- und Linienlasten sowie Belastungen, die die Funktionstüchtigkeit der Abdichtung durch Eindrückungen beeinträchtigen, sind zu vermeiden.
  • Bei Schlagregenbeanspruchung der nicht durchgehärteten Beschichtung kann es zu Beschädigungen kommen.
  • Direkten Kontakt mit Fugendichtstoffen vermeiden.
  • Baugruben nicht mit Bauschutt, Splitt oder Geröll verfüllen. Es besteht die Gefahr der Verletzung der Abdichtung.
  • Baugruben mit nicht bindigem Boden lagenweise verfüllen und verdichten, so dass Setzungen weitestgehend vermieden werden.
  • Werkzeuge unmittelbar nach Gebrauch mit viel Wasser reinigen, im angetrockneten Zustand ist nur mechanische Entfernung möglich.
  • PCI Barrapren darf nicht als Abdichtung unter dem permanenten Grundwasserspiegel angewendet werden.

Produkteigenschaften

  • 1-komponentig.
  • Gebrauchsfertig.
  • Wasserdicht.
  • Lösemittelfrei.
  • Auf jungem Beton anwendbar.
  • Rissüberbrückend.
  • Manuell und spritzbar zu verarbeiten.
  • Haftet auf mattfeuchtem Untergrund.
  • Schnell trocken und regenfest.
  • Wetter- und alterungsbeständig sowie fäulnisfest.

Verarbeitung

  • (1) PCI Barrapren ist gebrauchsfertig und kann mit der Zahntraufel oder einem geeigneten Spritzgerät auf den mattfeuchten Untergrund appliziert werden.
  • (2) PCI Barrapren wird in 2 Schichten zu je 1,5 kg/m2 aufgebracht. Der Auftrag erfolgt mit der Zahntraufel, die 1. Schicht mit der gezahnten Traufelseite aufziehen und glätten, die 2. Schicht analog zur ersten Schicht auftragen.
  • (3) Zur Verstärkung der Abdichtung im Bereich von Arbeitsfugen, Ecken und Kanten kann die PCI Gewebebahn in die frische erste Schicht eingelegt werden.
  • (4) Die 2. Schicht wird appliziert, sobald die erste Schicht eine ausreichende Festigkeit aufweist bzw. bei horizontalen Flächen begehbar ist.
  • (5) Während der Applikation ist PCI Barrapren vor Regen zu schützen.
  • (6) Bei grossen Objekten (> 200 m2) lohnt sich der Einsatz eines Spritzgerätes. Der Auftrag erfolgt ebenfalls in 2 Schichten zu je 1,5 kg/m2.
  • (7) Über Fugen, z. B. Gebäudetrennfugen, Anschlüssen und stark rissgefährdeten Zonen ist das Sicherheits-Dichtband PCI Pecitape 250 in die Beschichtung einzuarbeiten. Hierzu PCI Barrapren 2 mm dick beidseitig der Fuge aufspachteln. In die frische Beschichtung PCI Pecitape 250 eindrücken (keine spitzen oder scharfen Werkzeuge verwenden) und anschliessend mit PCI Barrapren bis zur gewünschten Schichtdicke überspachteln.

Untergrundvorbehandlung

Als Untergründe eignen sich gefügedichter Beton, mindestens Festigkeitsklasse C 15, Putz der Mörtelgruppe > M 10 nach EN 998-2, nach DIN 1053 erstelltes Mauerwerk aus Mauerziegeln, Kalksandsteine, Leichtbeton- und Betonhohlblocksteine, Porenbeton.

Der Untergrund muss fest, weitgehend eben und in der Oberfläche feinporig sein. Er muss frei sein von Nestern, Lunkern, Rissen und Graten, Staub, Teer, Pech, Schalöl, alten Anstrichen oder anderen haftungsstörenden Schichten. Der Untergrund sollte trocken oder allenfalls leicht feucht sein. Kanten sind zu brechen. Kehlen (sowohl waagerechte wie senkrechte) sind auszurunden. Hierfür Hohlkehlen mit einem Radius von mindestens 4 cm mit PCI Polyfix plus L herstellen.

Bei gemauerten Kellern ist vor allem bei zweischaliger Bauweise des Gebäudes der nicht durch die Kellerdecke abgedeckte Kellermauerwerkskopf vor Beginn der Abdichtungsarbeiten vor eindringendem Wasser zu schützen. Dies kann nach dem Verschließen der Öffnungen im Mauerwerkskopf mit Zementmörtel, z. B. durch Abspachteln mit PCI Barraseal oder PCI Barrapren, erfolgen.

Vor allem bei gemauerten Kellern kommt es immer wieder vor, dass während der Rohbauphase die unterste Steinreihe durch auf der Bodenplatte im Kellerinneren stehendes Wasser vollständig durchnässt wird. Zur Verhinderung dieser unzulässigen Durchnässung ist eine Zwischenabdichtung mit PCI Barraseal oder PCI Seccoral erforderlich:
Übergangsbereich Bodenplatte/ Kellermauer nach der Ausführung der Hohlkehle mit PCI Barraseal Untergrundvorbehandlung oder PCI Seccoral abspachteln. Diese Abspachtelung ist von der Stirnseite der Bodenplatte über die Hohlkehle bis mindestens zur Oberkante der ersten Steinreihe auszuführen. Dadurch wird die rückseitige Wassereinwirkung auf die PCI Barrapren-Abdichtung verhindert.
Der Ausgleich von Unebenheiten, das Verschließen von Mörteltaschen, Ausbrüchen oder offenen Stossfugen > 5 mm kann durch eine Spachtelung mit PCI Nanocret FC bzw. PCI Nanocret R 2 oder durch einen Putzauftrag Mörtelgruppe > M 10 nach EN 998-2 erfolgen. Die für die Untergrundvorbehandlung eingesetzten Materialien (z. B. für Hohlkehle oder Zwischenabdichtung) müssen vor Beginn der Abdichtungsarbeiten vollständig durchgehärtet sein.

Perimeterdämmung

Auf die durchgehärtete PCI Barrapren-Beschichtung können Dämmplatten (z. B. Styrodur, FINA-X u. a.) im Punktklebeverfahren aufgebracht werden. Zur Verklebung PCI Barrapren oder alternativ PCI Pecimor DK (Dämmplattenkleber) verwenden. Die Einwirkung von Wasser auf die noch nicht vollständig erhärtete Verklebung ist nicht zulässig.

Hinweise zur sicheren Verwendung

Behandelte Ware gemäß Verordnung (EU) Nr. 528/2012; Enthält Biozid (Topfkonservierungsmittel) N,N‘-Methylenbismorpholin.

 

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Schutzhandschuhe tragen. Bei Spritzgefahr Augen schützen. Wenn das Produkt ins Auge gelangt, gründlich mit Wasser spülen. Falls die Augenreizung nicht in wenigen Minuten abklingt, Augenarzt aufsuchen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.

 

 

Ökologie/Entsorgung

PCI Barrapren ist in flüssigem Zustand wassergefährdend, respektive darf nicht in die Kanalisation, in Gewässer oder ins Erdreich gelangen und muss ordnungsmässig aufbereitet bzw. entsorgt werden.

Schutz der Beschichtung

PCI Barrapren-Flächen sind vor Beschädigungen, z. B. beim Verfüllen der Baugrube, durch Vorstellen von geeigneten Dränelementen zu schützen. Das Verfüllen der Baugrube kann erst nach Durchhärtung erfolgen. Niedrigere Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern die Durchhärtung. Bauschutt, Splitt und Geröll sind zum Verfüllen nicht geeignet. Bei waagerechten Flächen können auf die fertige PCI Barrapren- Beschichtung nach ca. 5 Tagen weitere Schichten wie Estriche auf Trennlage etc. aufgebracht werden.

BASFNumber
57502815
Materialbasis
Bitumen und Kautschuk
Farbe
braun (nach Trocknung schwarz)
braun (nach Trocknung: schwarz)
Konsistenz
pastös
Entsorgung
Sonderabfall, VVS-Code 2240
Verarbeitungstemperatur
von + 5 °C bis + 30 °C
Dichte bei + 20 °C
ca. 1,0 g/cm3
Schichtdicke pro Auftrag
ca. 1,5 mm
Lieferform
30-kg-Hobbock, Art.-Nr. 3075 200-kg-Fass, Art.-Nr. 3744
Menge
30
Gewicht
0 kg
Paketgewicht
420 kg
Paket pro Platte
14
Versandart
200-kg-Fass/ 30-kg-Eimer
Paket
Eimer
iPaket
9
Lagerungsbedingungen, -dauer
Originalverpackung, trocken, kühl aber frostfrei: 12 Monate
Wasserdampf-Diffusionskoeffizient
ca. 30.000 (µ-Wert)
EAN
4083200030752

Mit dem IFC Datei Generator können Sie sehr einfach Produktinformationen in Ihre CAD Anwendung transportieren.

Bestimmen Sie die Abmessungen für die Bounding Box und laden Sie sich eine IFC Datei mit den Produktinformationen herunter.

Welche Art von Information möchten Sie bei PCI Bauprodukte AG anfragen?